Vertrag der SG Klosterneuburg unterzeichnet!

2014-05-21 12:25 von Daniel Wertheim

  

 
Nach mehreren Gesprächsrunden hat man sich einigen können, wobei zu betonen ist, dass formal beide Clubs aufrecht bleiben. Am
Freitag, den 23. Mai um 19 Uhr
 
lädt die Spielgemeinschaft Klosterneuburg die Mitglieder und auch die breite Öffentlichkeit zu einer Informationsveranstaltung beim Heurigen Trat-Wiesner zur Vorstellung ihrer gemeinsam erarbeiteten Pläne.
Nützt die Gelegenheit euch zu informieren!
Wir bitten um Anmeldung per Mail an andrea.schaffer@fc-ok.at
 
 GEMEINSAM AM BALL-Spielgemeinschaft Klosterneuburg beschlossen!
(Klosterneuburg, 19. Mai 2014)

 Nun ist es fix! Der Sportclub Klosterneuburg 1912 (SCK) und der FC Olympique Klosterneuburg 05 (FC OK) haben sich auf eine Spielgemeinschaft  im Niederösterreichischen Fußballverband  verständigt und den Vertrag bei einer gemeinsamer Präsidiums-Sitzung am 14.5 unterzeichnet. Nach mehreren Gesprächsrunden hat man sich einigen können, wobei zu betonen ist, dass formal beide Clubs aufrecht bleiben. Am Freitag, den 23. Mai um 19 Uhr  lädt die Spielgemeinschaft Klosterneuburg die Mitglieder und auch die breite Öffentlichkeit zu einer Informationsveranstaltung beim Heurigen Trat-Wiesner zur Vorstellung ihrer gemeinsam erarbeiteten Pläne.

Optimale Nutzung der Klosterneuburger Sportstätten
Zentral ist die optimale Nutzung der Infrastruktur im Happyland, das gerade umfassend saniert wird und ab Frühjahr 2015 mit Rasenspielfeld, Kunstrasenplatz, Mini-Kunstrasen (alles mit Flutlicht) sowie neuen Garderoben, Kantine und Tribüne erstrahlen wird. Die Sportanlagen in Weidling und Kritzendorf bleiben als Ausweichplätze bestehen. Im Nachwuchs werden kommende Saison fast 350 Kinder in etwa 14 bis 17 Nachwuchs-Teams an der Meisterschaft der Jugendhauptgruppe Nordwest-Mitte (Region von Klosterneuburg bis maximal Krems) an den Start gehen. „Der Vorteil in Niederösterreich ist, dass jede Nachwuchsmannschaft für sich auf ihrem Leistungsniveau spielt", erklärt Teamkoordinatorin Stv. Monika Hingsamer, „in Wien werden nämlich die Ergebnisse mehrerer Nachwuchsteams zusammengezählt, um über Auf- oder Abstieg zu entscheiden. In Niederösterreich spielt jede Mannschaft in einer eigenen Wertung."
Die Präsidien werden personell verschränkt. Während SCK-Präsident Dr. Gerhard Hrebicek und FC OK-Präsident Michael Konsel künftig gemeinsam das Präsidium des Trägervereins FC OK lenken sollen, wird sich FC OK-Obmann Daniel Wertheim mit dem FC OK Vorstand um die Geschäftsführung des Nachwuchs kümmern. Die sportliche Leitung der Kampfmannschaft übernimmt Wertheim gemeinsam mit SCK-Vizepräsident Gernot Zirngast.
 
Förderung Klosterneuburger Talente
Die Kampfmannschaft der SG Klosterneuburg wird in der Gebietsliga Nord/Nordwest an den Start gehen und auf Teams wie Tulln, Korneuburg oder Langenzersdorf treffen. Die Aufnahme des SCK in den Niederösterreichischen Fußballverband sowie die Einteilung in die Gebietsliga wurde bereits bestätigt. In der „ersten Mannschaft" und in der U23 sollen Nachhaltigkeit und das Fördern Klosterneuburger Talente an oberster Stelle stehen. Zwischen 15. Mai und 7. Juni stehen umfassende Gespräche mit den Spielern und Trainern beider Vereine sowie potentiellen Verstärkungen und Klosterneuburger „Rückkehrern" auf der Tagesordnung. „Wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit im Sinne der Kinder und Jugendlichen und unserer Stadt", erklären SCK-Präsident Dr. Gerhard Hrebicek und FC OK-Präsident Michael Konsel unisono voller Tatendrang.
 
Vereinsinfos:
Sportclub Klosterneuburg 1912:
 Die Vorgängervereine Klosterneuburger SV (gegründet 1912) und SC Weidling (1971) fusionierten 2001 zum SCW/KSV 1912. 2010 in „Sportclub Klosterneuburg 1912" umbenannt feierte man 2012 das 100-jährige Jubiläum mit einem Spiel gegen den SK Rapid. Die Kampfmannschaft spielt derzeit in der Wiener Oberliga B, etwa 120 Kinder in Minis U9, U10, U12, U14 und U17 in der Wiener C-Liga und A/2-Liga. Verfügt auch über eine Sektion Golf und Ski.
 
Mehr Infos:
www.scklosterneuburg.at
 

FC Olympique Klosterneuburg 05
Gegründet 2005 zur Förderung des Nachwuchsfußballs (in den Statuten steht, dass mindestens 51% des Budgets für den Nachwuchs aufgewendet werden müssen). Betreut ca. 250 Kinder in den Altersklassen U6-U17). Die Kampfmannschaft wurde 2011/2012 Meister der 2. Klasse Donau, spielt aber nach einem Jahr in der 1. Klasse Nordwest wieder in der 2. Klasse Donau.


tl_files/FC-OK/News/2013-2014/SG1 (Medium).jpg
Georg Duit (Obmann Stv. des FC OK), Michael Konsel (Präsident des FC OK), Gerhard Hrebicek (Präsident des SCK), Gernot Zirngast (Vize-Präsident des SCK) und Daniel Wertheim (Obmann des FC OK, v.l.)


tl_files/FC-OK/News/2013-2014/SG3 (Medium).jpg
Sportstadtrat Martin Czerny, Finanzstadtrat Peter Mayer, Georg Duit (Obmann Stv. des FC OK), SCK-Ehrenpräsident Karl Schiffleitner, , Michael Konsel (Präsident des FC OK), Gerhard Hrebicek (Präsident des SCK), SCK-Elternvertreter Walter Eulenstein, FC OK-Teamkoordinatorin Monika Hingsamer, Gernot Zirngast (Vize-Präsident des SCK) und Gerhard Marischka (Vize-Präsident des SCK, v.l.)

tl_files/FC-OK/News/2013-2014/SG4 (Medium).jpg
Die Präsidenten Michael Konsel und Gerhard Hrebicek (v.l.)


tl_files/FC-OK/News/2013-2014/SG5 (Medium).jpg

tl_files/FC-OK/News/2013-2014/SG6 (Medium).jpg
Bei der Vertragsunterzeichnung

Zurück