U9 Skorpione: Nachwuchscup Stockerau

2015-06-16 15:10 von Hingsamer Monika

  

 

Das Turnier startete für unser Team mit einem schweren Spiel gegen Union Babenberg aus Linz. Nach einer durchwachsenen Anfangsphase fanden unsere Burschen immer besser ins Spiel und lieferten sich einen spannenden Schlagabtausch mit den technisch guten Oberösterreichern. Paul war der gewohnt sichere Rückhalt und vereitelte unter anderem eine Top-Chance der Gegner mit einer sehenswerten Parade. Die beste Möglichkeit der Skorpione entstand nach einem gut angetragenen Freistoß von Leon. Der gegnerische Goalie ließ den Ball abprallen, die Nachschüsse von Tobi und Alex blieben jedoch unbelohnt. Am Ende stand ein gerechtes 0:0 zu Buche.

In der zweiten Partie trafen die Skorpione auf ihren "Lieblingsgegner" FC Tulln. Wie im letzten Meisterschaftsspiel war auch diesmal Blau-Orange hoch überlegen und ließ dem Gegner wenig Chancen. Bei den seltenen Gegenstößen der Tullner konnte sich Coco mit tollen Reflexen auszeichnen. In der Offensive kamen Clemens und Riccardo zu guten Chancen. Trotz Foulspiels löste sich Max von seinem Gegenspieler und verlängerte auf Clemens, der den Ball wuchtig im Tullner Tor versenkte. Der Schiedsrichter wertete den regulären Treffer jedoch nicht. Im Torjubel der Skorpione entschied der Unparteiische auf Foul an Max und führte die Vorteilsregel somit ad absurdum. Die Klosterneuburger erhöhten den Druck und gingen wenig später mit 1:0 in Führung. Einen toll angetragenen Eckball von Leonhard verwandelte Kimi per Kopf. Danach "brannte" der Rasen. Tobi prüfte den Tullner Schlussmann mit einem herrlichen Distanzschuss, Leonhard knallte das Leder an die Latte und ein Schuss von Kimi sprang von der linken Innenstange auf die rechte, ehe der gegnerische Tormann den Ball bändigen konnte. Mit einem schmeichelhaften 0:1 durfte der FC Tulln das Feld verlassen.

Das U9-Team von Red-Star-Penzing, das in Wien in einer Liga mit Austria, Rapid und Vienna spielt, stand unseren Burschen im dritten Spiel der Gruppenphase gegenüber. Selbstbewusst und druckvoll starteten die Skorpione in diese Begegnung. Gegen Spielmitte erkämpfte sich Max auf der linken Seite den Ball und bediente Leon mit einem tollen Pass. Ein Haken und ein platzierter Schuss von Leon bedeutete das 1:0 für Olympique. In der Schlussphase wurde es noch einmal spannend, als Red Star auf totale Offensive umstellte. Unsere Jungs verteidigten den Vorsprung bis zum Schlusspfiff. Leider kam dieser jedoch vom Parallelspiel und galt nicht für unsere Mannschaft. Diese kurze Verwirrung und die unverständliche Nachspielzeit nutzte Red Star-Penzing zum 1:1.

Die große Hitze und die intensiven Spiele machten sich in der 4. Begegnung bemerkbar. Die Spritzigkeit und das enorme Pressing der vorangegangenen Partien forderten ihren Tribut. Leobendorf hatte mehr Spielanteile und ging bald 1:0 in Führung. Es folgte ein beeindruckendes Aufbäumen unserer Jungs. Die Skorpione mobilisierten noch einmal ihre Kräfte und drängten auf den Ausgleich. Nach einem Corner von der rechten Seite, kam der Ball zurück zu Max, der mit dem linken Fuß auf 1:1 stellten konnte. Beflügelt von dem Ausgleich drückten die Burschen weiter. Im Mittelfeld erkämpfte sich Leon den Ball und tankte sich bis zum Strafraum der Leobendorfer durch. Den Abpraller verwertete Clemens trocken zum 2:1. Die anschließende Mittagspause kam zur rechten Zeit.

Gestärkt und erholt ging unsere Mannschaft in das 5. Spiel gegen das schwächste Team der Gruppe: SV Post B. Das Ziel war klar. Um den möglichen Gruppensieg nicht aufgrund der Tordifferenz zu gefährden, musste ein hoher Sieg eingefahren werden. Die Skorpione setzten die Vorgabe ihres Trainers Eraldo eindrucksvoll um und führten nach nicht einmal zwei Minuten durch Tore von Leon und Max mit 2:0. Post SV verteidigte mit allen Spielern. Dennoch kamen unsere Jungs zu vielen Möglichkeiten, die durch Stange, Latte oder den ausgezeichneten Tormann von Post SV verhindert wurden. Der Druck für die Mannschaft aus Wien wurde aber auf Dauer zu groß und so endete das Match nach weiteren Toren von Clemens, Max und Viktor mit 5:0.

Das vermeintlich alles entscheidende letzte Spiel um Platz 1 in der Gruppe musste gegen Fortuna 05 A aus Döbling absolviert werden. In der Annahme, dass ein Sieg in dieser Begegnung gleichzeitig den Finaleinzug bedeutet würde, kämpften unsere Burschen wie die Löwen. Harte Zweikämpfe, große Laufbereitschaft und seltsame Schiedsrichterentscheidungen prägten diese Partie. Alex, der in allen Gruppenspielen außergewöhnliche Leistungen in der Verteidigung sowie im Defensivverhalten zeigte, wuchs auch in dieser Begegnung über sich hinaus und brachte die Stürmer von Fortuna zur Verzweiflung. Buchstäblich in der letzten Spielsekunde konnte Leon nach idealem Zuspiel von Max den Ball im Tor der Wiener unterbringen. Dem ausgelassenen Jubel der Spieler under mitgereisten Fans folgte die Ernüchterung. Ein noch offenes Spiel von Leobendorf gegen Post SV B brachte die Wende. Die Leobendorfer siegten klar mit 6:1 und holten sich trotz einer Niederlage gegen die Skorpione den Gruppensieg knapp mit einem Punkt Vorsprung. Unsere Burschen mussten sich ungeschlagen, jedoch mit zwei Remis mit dem zweiten Gruppenplatz begnügen.

In der Finalrunde traf unser Team im Spiel um Platz 3 auf die hochmotivierte Heimmannschaft SV Stockerau. Zudem konnten die Gastgeber auf eine komplette zweite Garnitur Einwechselspieler zurückgreifen, während den Skorpionen nur zwei zusätzliche Spieler zur Verfügung standen. Die Burschen waren müde und konnten an die Leistungen der Gruppenphase nicht mehr anschließen. Die Kräfte waren aufgebraucht und somit mussten unsere Jungs eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Dennoch stellt der 4. Gesamtrang von insgesamt 14 Mannschaften eine großartige Leistung dar.

Burschen, wir sind sehr stolz auf euch!

Helmut Polly (Spielervater)

 

Zurück