U15: NSG Würmla - FC OK 6:0 (2:0)

2014-05-12 13:45 von Hingsamer Monika

  

 

Mannschaft: U 15

Datum: 10. 05. 2014

Spielort:  Würmla

 

NSG Würmla  -  FC Olympique Klosterneuburg 

Ergebnis:  6  :  0  (2  :  0)

Tore:  --

 

Ausgangslage:

Das erste Spiel der Rückrunde gegen Würmla, gegen die wir in der ersten Runde mit einem Sieg unser überzeugendstes und bestes Spiel bisher in dieser Meisterschaft abgeliefert haben. Deswegen können wir uns trotz der letzten Ergebnisse ein bisschen was in Richtung Punktezuwachs ausrechnen. Der Anpfiff erfolgt pünktlich auf die Minute bei herrlichen Frühsommerwetter, aber spärlicher Zuschauerkulisse.

 

Spielbericht:

Die ersten Spielminuten gehören eindeutig uns mit einer Ecke in der 2. Min. und zwei aussichtsreichen Torschüssen  von Reini Rumpler und Alex Skrabal, aber in der 6.Min. fällt wie aus dem Nichts das 1 : 0 für Würmla aus ihrem ersten Angriff. Im Direktduell überlistet der gegnerische Stürmer unseren Ben im Tor und schießt mit Hilfe der Innenstange ein. Eine gute Ausgleichs-möglichkeit  finden wir in der 8. Min. vor, wo sich Reini vom Corner im Zweikampf durchsetzt, aber der Ball findet nicht ins Tor und der zweite Versuch landet an der Stange.  In der 15. Min. scheitert Alex Skrabal nach einem Solo am Tormann an der Strafraumgrenze und in der 20. Min. verzieht er leider seinen Torschuss aus ca. 15 m. In der 25. Min. versucht es Reini aus ca. 25 m, aber der Schuss geht wieder knapp daneben. Es scheint, als hätten wir ab jetzt unser Pulver verschossen, den Würmla wird immer stärker und drängt uns zusehends in die Defensive und unsere Abwehr gerät immer mehr ins Schwimmen. Die leider logische Konsequenz daraus ist das 2 : 0 in der 29. Min.  nach einem kraftvollen Angriff der Gegner über mehrere Stationen, wo Ben zwar den ersten Schuss mit dem Fuß abwehren kann. Der Ball landet aber wieder beim Gegner und der zweite Versuch sitzt dann. Knapp vor der Halbzeitpause haben wir noch zwei Chancen durch Jaser, der dann geblockt wird und aus einem etwas verzogenen 30 m-Gewaltschuss von Reini.

Kurz nach Wiederbeginn in der 43. Min. rutscht  Ben ein bereits gehaltener Ball aus der Hand und Würmla schiebt mühelos ein. Spätestens ab dem Zeitpunkt sind wir praktisch nicht mehr auf dem Spielfeld vorhanden. Würmla macht mit uns was sie wollen, sie haben vollen Zugriff auf das Spiel und wir sind nur mehr Zuschauer. Mit einigen grenzwertigen Zweikampfattacken, die der Schiedsrichter konsequent ignoriert, kaufen sie uns zusätzlich noch die „Schneid“ ab. Das 4 : 0 fällt dann in der 62. Min. aus einem völlig ungerechtfertigten Elfmeter aus einem Zweikampf. In der 73. Min. gelingt uns wenigstens einmal ein schön durchkombinierter Angriff zwischen Alex Slama und Gabriel, der im Strafraum aber hängen bleibt. Der direkte Gegenangriff wird von Würmla aber besser ausgeführt und es steht dann 5 : 0. Knapp vor Schluss in der 78. Min. fällt sogar noch das 6 : 0, nachdem die Abwehr zu zaghaft reagiert und den Ball nicht rausbringt. Nach Fußabwehr von Ben sitzt dann der Nachschuss leider perfekt.

 

Fazit:

Aus negativer Sicht ist heute leider das mangelnde Zweikampfverhalten, das viel zu zaghafte Attackieren, die vielen Stellungsfehler in der Abwehr und das fehlende Kombinationsspiel, aber auch die fehlende Kommunikation untereinander  aufzuzeigen. Alle Torchancen resultierten nur aus Soloaktionen, es gab kam gut aufgebaute Angriffe.

Schwer erklärbar ist außerdem, warum die zweite Halbzeit noch wesentlich schlechter wurde. Es gab praktisch keine echte ernsthafte Torchance mehr und von einem Aufbäumen oder einer echten Gegenwehr war nichts mehr zu sehen.

So wird es wirklich schwierig, dem nächsten Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer einigermaßen optimistisch entgegenzublicken.

 

Autor: Johann Tastel (Elternteil)

 

Hier die Details im Fussball-Online-System

 



Zurück