U15: NSG Senftenberg - FC OK 4:5 (2:2)

2014-05-25 13:40 von Hingsamer Monika

  

 

Mannschaft: U 15

Datum: 24. 05. 2014

Spielort: Gföhl

 

NSG Senftenberg  -   FC Olympique Klosterneuburg   

Ergebnis:  4  :  5  (2  :  2)

Tore:  3 x Weissenbäck, 1 x Samiei, 1 x Saxer

Ausgangslage:

Nach der vorwöchigen wetterbedingen Spielabsage gegen den Tabellenführer geht es dafür heute gegen den punktelosen Tabellenletzten. Trotz der wenig überzeugenden Leistungen in den letzten Spielen darf man ohne Überheblichkeit schon von einem Pflichtsieg sprechen. Eine langsam zu Spielbeginn aufziehende Gewitterfront macht es spannend, ob das Spiel regulär abgewickelt werden kann.

Spielbericht:

Der Spielbeginn ist geprägt von einem Torschuss von uns in der 2. Min. und einem Solo von Paul Saxer über links mit mustergültigen Pass vors Tor, aber der Ball geht an die Stange. In der 8. Min. fällt dann plötzlich das 1 : 0 für die Gegner aus einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, wo beim folgenden Outeinwurf die Zuordnung überhaupt nicht stimmt und der Gegenspieler aus 15 m trocken einschießt. In der 11. Min. hat Senftenberg wieder eine Riesenchance aus einem Angriffssolo, wo Ben aus kurzer Distanz in die Ecke abwehren kann. Ab jetzt gibt es unsere Torchancen im Minutentakt. Ein Torschuss von Niki wird geblockt, ein Torschuss aus sehr schrägem Winkel  von Paul nach seinem Solo wird abgewehrt, einen Torschuss von Niki aus 20 m kann der Tormann mit Fußabwehr verhindern. Ein Fernschuss aus 40 m von Tobi geht knapp daneben. Aber in der 24. Min. fällt das überfällige 1 : 1 aus einem schnellen Angriff aus dem Mittelfeld, wo der Sololauf von Reini geblockt wird, aber der Ball kommt zu Niki und der bringt den Ball aus kurzer Distanz am Tormann vorbei.

In der 34. Min. gehen wir dann endlich in Führung nach einem Solo von Paul über die Mitte, der legt ab zu Niki, der aber den Ball nicht voll trifft und der darauffolgende Eckball wird von Gabriel verwandelt. In der 37. Min. bewahrt uns Ben im Tor vor dem neuerlichen Ausgleich mit einer Superabwehr, aber in der 39. Min. ist es leider Realität. Nach einem Eckball von Senftenberg ist die Abwehr unkonzentriert und beim  Torschuss ist Ben chancenlos und es steht 2 :2 , damit geht es in die Halbzeitpause.

 Bereits in der 44. Min. gehen wir dann wieder in Führung aus einem Solo von Gabriel, dessen Pass Paul sicher verwandelt. Kurz darauf hat Paul wieder zwei Riesenchancen, wo er am Tormann scheitert bzw. der Ball übers Tor geht. In der 53. Min. folgt die 2 : 4 Führung, wo ein Eckball dann durch Niki ins Tor findet. Kurz daraus verhindert Ben mit einer sensationellen Fußabwehr, dass Senftenberg wieder herankommt, aber in der 58. Min. bezwingt Niki den gegnerischen Tormann aus einem schnellen Angriff und es steht 2 : 5. Doch anstatt jetzt den Sieg trocken nach Haus zu spielen ermöglichen wir den Senftenbergern in der 62. Min. das 3 : 5, da sich unsere Abwehr mit zwei Pässen völlig ausspielen lässt und der gegnerische Stürmer aus 10 m unbedrängt einschießen kann.

Weitere Topchancen durch Stefan und Reini werden knapp verschossen. In der 72. Min. brennt es wieder bei uns im Strafraum aus einem schneller Konter, wo Ben noch in die Ecke abwehren kann und wo auch danach  der Ball noch heiß bleibt im Strafraum. Prompt fällt in der 74. Min. noch das     4 : 5 aus einem sehr harten Handselfmeter. Nachdem gleich darauf noch ein Eckball von Senftenberg wieder höchste Gefahr bedeutet, gehören die letzten Spielminuten dann uns. Ein Solo von Alex Skrabal hält der Tormann auf Raten, ein 30m-Freistoß von Alex Slama geht knapp daneben. Das wars dann, der Pflichtsieg ist mit sehr viel Mühe noch eng geworden. Übrigens, rund eine halbe Stunde nach Spielende ist dann das Gewitter da.

 

Fazit:

Letztendlich war es nach einem überlegenen Spiel sogar ein etwas glücklicher Sieg, weil wir uns durch die üblichen Probleme, wie unsichere Abwehr mit vielen Stellungsfehlern, vielen verlorenen Zweikämpfen und sehr mangelhafter Chancenverwertung völlig unnötig das Leben schwer gemacht haben.

Wenn nicht endlich in den letzten drei Spielen eine wesentliche Leistungssteigerung möglich ist, wird ein weiterer Punktezuwachs wohl ziemlich unwahrscheinlich sein.

Autor: Johann Tastel (Elternteil)

 

 

Hier die Details im Fussball-Online-System



Zurück