U15: Krems SC - FC OK 2:4 (2:1)

2014-06-02 13:30 von Hingsamer Monika

  

 

Datum: 01. 06.  2014

Spielort: Krems

 

Krems SC  -  FC Olympique Klosterneuburg 

Ergebnis:  2  :  4  (2 :  1)

Tore:  2 x Rumpler, 1 x Samiei, 1 x Skrabal

 

Ausgangslage:

Aufgrund der der knappen und etwas unverdienten Niederlage im Nachtragsspiel diese Woche gegen den Tabellenführer ist bei annähernder gleicher Leistung gegen den Tabellennachbarn vielleicht diesmal doch etwas zu holen. Aber grundsätzlich hängen für uns die Trauben in Krems schon immer sehr hoch nach den Erfahrungen der Vorjahre.

Spielbericht:

Außer einem Eckball für Krems passiert bis zu 12. Min. nichts Wesentliches im Spiel, bis Reini aus seinem 30 m Sololauf nach einem schnellen Angriff den herauseilenden Tormann umspielt und den Ball langsam ins Tor rollt. Damit sind wir einmal 1 : 0 in Führung. In der 16. Min. will Gabriel den Tormann lupfen, der kommt aber leider noch mit den Fingerspitzen ran. Ab  jetzt wird Krems etwas stärker und Ben im Tor zeichnet sich in den nächsten Minuten mehrmals aus. Nachdem Gabriel in der 30. Min. aus ca. 25 m noch knapp drüber schießt, gleicht dann Krems in der 33. Min. aus einem Elfmeter zum 1 : 1 aus und geht knapp vor der Halbzeitpause sogar mit 2 : 1 in Führung aus einem schnellen Angriff, wo Ben beim Torschuss ins lange Eck leider chancenlos ist.

Die ersten Minuten nach Wiederbeginn gehören wieder eher Krems. Ein Freistoß von Alex Skrabal in der 49. Min. von der Strafraumgrenze geht knapp drüber. Einen ins Kreuzeck angetragenen Fern-schuss aus 30 m wehrt Ben noch bravurös in den Corner ab, als dann in der 53. Min. ein von uns gut durchkombinierter Angriff in den Strafraum nur einen Eckball einbringt. Der gleich darauffolgende neuerliche Eckball bringt dann den Ausgleich zum 2 : 2, wo Alex Skrabal den Ball im Getümmel aus kurzer Distanz im Tor unterbringt. Die nächsten Minuten bringen Chancen auf beiden Seiten, aber in der 62. Min.  zieht Reini aus einem Outeinwurf die Seitenlinie entlang los. Der Querpass landet zwar beim Gegner, aber der Ball wird zurückerobert und Gabriel überhebt aus 15 m den Tormann zur 2 : 3 Führung. In der 68. Min. wird aus einem neuerlichen Solo von Reini der Gegenspieler wegen Torraub ausgeschlossen (eine schwer verständliche Schiedsrichter-Entscheidung), aber ein weiteres Solo von Reini in der 70. Min.  bringt uns endgültig auf die Siegerstraße mit dem 2 : 4. Er spielt den herauseilenden Tormann an der Strafraumgrenze gekonnt aus und schiebt trocken ein. Noch eine Riesenchance von uns in der 73. Min. aus dem besten Abgriff des Spiels über mehrere Stationen, im Endeffekt stehen zwei Spieler von uns allein vor dem Tormann und kommen nicht zum Abschluss. In wirkliche Gefahr kommen wir aber bis zum Spielschluss nicht mehr und so gehören die drei Punkte uns.

 

Fazit:

Nach einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel mit eher wenigen Torchancen auf beiden Seiten und unglücklichem Halbzeitrückstand für uns wurde die zweite Halbzeit wesentlich turbulenter. Diesmal waren wir nicht nur die endlich etwas glücklichere Mannschaft, sondern haben uns den Sieg auch regelrecht erarbeitet. Man hatte aber auch von außen das Gefühl, dass die Mannschaft diesmal den Sieg unbedingt will, was leider nicht immer unbedingt selbstverständlich ist.

In der Tabelle sind wir jetzt im Mittelfeld punktemäßig eng zusammen, nur unsere negative Tordifferenz verhindert leider eine Rangverbesserung.

 

Autor: Johann Tastel (Elternteil)

 

Hier die Details im Fussball-Online-System

 



Zurück