U15: FC OK - SC Krems 0:4 (0:3)

2014-04-28 13:35 von Hingsamer Monika

  

 Mannschaft: U 15

Datum: 27. 4.  2014

Spielort: Kritzendorf

 

FC Olympique Klosterneuburg  -  SC Krems

Ergebnis:  0  :    4  (0  :  3)

Tore:  --

 

Ausgangslage:

Unser letztlich überzeugender Sieg von zwei Wochen lässt uns mit einigem Optimismus in das Spiel gegen unseren Tabellennachbarn gehen. Daher kann man es auch als eine Art Schlüsselspiel sehen, ob wir uns für den weiteren Verlauf der Meisterschaft weiter nach oben orientieren können oder ob wir in der zweiten Tabellenhälfte festsitzen.

Spielbericht:

Ab Spielbeginn läuft es etwas wie auf einer schiefen Ebene gegen uns. Den ersten Torschuss in der 2. Min. hält Benni im Tor zwar noch sicher, aber bereits in der 5. Min. sind wir 0 : 1 hinten, als ein hochangetragener 20 m-Schuss dem Benni über die Hand rutscht. Und in der 7. Min. steht es 0 : 2. Aus einem weiten Outeinwurf und einem 30 m-Pass lässt sich unsere komplette Abwehr ausspielen und die Kremser drücken den Ball aus einem Meter über die Linie. Die nächste große Chance hat Krems in der 10. Min. aus einem Missverständnis unserer Abwehr, wo aber Benni noch zur Ecke abwehren kann.  Unser erster Angriff in der 14. Min. bringt uns nur den ersten Eckball. In der 23. Min. fällt dann das 0 : 3 aus einem leider wunderschönen Hammerfreistoß der Kremser aus ca. 40 m. In der 26. Min. haben wir zwar auch einen   Freistoß aus ca. 35 m durch Julian Schaffer, der aber eine Beute des Tormanns wird. In der 29. Min. haben die Kremser einen Lattenschuss aus 10 m, da unsere Abwehr wieder einmal unkonzentriert ist. In der 35. Min. ergibt sich unsere beste Chance der 1. Halbzeit nach einem Pass von Paul Saxer auf Alex Skrabal, dessen Schuss aber gehalten wird. In der 39. Min. erkämpft sich unser Gabriel einen Tormannausschuss, der folgende Angriff wir aber nicht richtig fertiggespielt.

Die 2. Halbzeit beginnt gleich in der Startminute mit einem Freistoß der Kremser, der aus 20 m knapp drüber geht. Den nächsten Torschuss in der 48. Min. wehrt Benni aus kurzer Distanz bravourös ab. Eine Chance aus einem Eckball in der 54. Min., wo der Kopfball übers Tor geht und ein schnell gespielter Angriff in der 56. Min. , wo Alex Skrabal am Tormann scheitert, sind unsere Topchancen der 2. Halbzeit. In der 60. Min. fällt dann das 0 :4 aus einem zentralen Torschuss aus 10 m , wo unsere Abwehr wieder einmal den Ball nicht aus der Gefahrenzone bringt. In der 63. Min. haben die Kremser einen Ausschluss wegen Schiri-Beleidigung. Eine Feldüberlegenheit oder mehr Torgelegenheiten ergeben sich aber weiterhin nicht für uns. Wir haben nur mehr einen Freistoß aus 30 m, der zu schwach  ausfällt und einen Volleyschuss von Alex Skrabal in der 72. Min., der knapp daneben geht. Das war‘s dann.

 

Fazit:

Erst ca. zur Hälfte der 1. Halbzeit   finden wir halbwegs ins Spiel, aber da sind wir schon 0 : 3 hinten.

Unsere Abwehr war heute extrem fehleranfällig und unkonzentriert, insbesonders  bei den hohen Bällen, zusätzlich viele Stellungsfehler, viele unnötige Ballverluste, wenig gewonnene Zweikämpfe. Im Angriff war Alex Skrabal allein auf weiter Flur, so gab es kaum echte Torchancen für uns. Auch der Ausschluss eines Kremsers änderte überhaupt nichts am Spielverlauf.

Klar war zusätzlich der unglückliche Spielverlauf mit den zwei schnellen Toren sehr problematisch für uns. Es wäre zwar noch genug Zeit gewesen, das Spiel zu drehen, aber heute hatte man nie das Gefühl, dass das unserer Mannschaft noch gelingen könnte. Der robuste Spielstil der Kremser hat schon früher unserer Mannschaft überhaupt  nicht behagt und so steht halt untern Strich eine letztlich völlig verdiente Niederlage.

 

Autor: Johann Tastel (Elternteil)


Hier die Details im Fussball-Online-System



Zurück