U14: FC OK - SV Neulengbach 1:5 (0:3)

2013-05-04 13:12 von Daniel Wertheim

  

Mannschaft: U14

Autor: Johann Tastel (Elternteil)

Datum: 28. 04. 2013

Spielort: Happyland


FC Olympique Klosterneuburg – SV Neulengbach


Ergebnis: 1 : 5 (0 : 3)

Tore: 1 x Marktl

 

Ausgangslage: Nach der unfreiwilligen regenbedingten Meisterschaftspause letztes Wochenende gegen den Meisterschaftsfavoriten geht es heute gegen die Mannschaft des Tabellennachbarn Neulengbach. Nach sehr ansehnlichen Trainingseinheiten, die nur durch das unverständliche Rasenbenützungsverbot im Happyland etwas getrübt wurde, rechnen wir uns schon gute Chancen auf einen Punktezuwachs aus. Die an drei Positionen veränderte Mannschaft zeigt sich jedenfalls sehr motiviert und optimistisch.

Spielbericht:  Neulengbach legt leider gleich mächtig los und schon in der 3. Min. geht der erste gefährliche Torschuss knapp vorbei und in der 6. Min. ist aus einem Konter unser Niki im Tor bereits ausgespielt, aber der Ball springt von der Stange ins Out. In der 10. Min. rettet uns Niki vor einem Rückstand mit einer tollen reflexartigen Fußabwehr aus einem schnell vorgetragenen Angriff der Gegner. Bereits in der 12. Min. der nächste schnelle Konter, unser Julian Schaffer blockt im 1 zu 1 Duell den Torschuss ins Out. Endlich in der 16. Min. der erste sehenswerte Angriff unserer Mannschaft, aber der Torschuss von Julian Marktl wird ebenfalls geblockt und geht am Tor vorbei, die nachfolgende Ecke bringt leider nichts ein.

In der 21. Min. fällt dann leider das Tor durch Neulengbach, da unser Fabian bei einem schnellen Angriff im direkten Duell den Querpass nicht verhindern kann und die Gegner schießen trocken ein. Der nächste gefährliche Angriff der Neulengbacher in der 24. Min. führt zu einem wuchtigen Torschuss aus ca. 15 m, den Niki in die Ecke abwehrt und der Eckball geht dann knapp übers Tor. In der 29. Min. fällt dann das 0 : 2, der Torschuss im Strafraum kann leider von der Abwehr nicht verhindert werden. Bereits in der 35. Min. steht es dann  bereits 0 : 3, da aus einem Angriff der Gegner unsere komplette Abwehr im Strafraum ausgetanzt wird, und sie aus ca. 7 m trocken den Ball an Niki vorbei schieben. Vor der Halbzeit  kann Niki im Tor sich noch zweimal besonders auszeichnen.

 

In der zweiten Halbzeit präsentiert sich dann unsere Mannschaft von Beginn an ebenbürtig. In der 49. Min. zeichnet sich Niki wieder bei einem Schuss aus ca. 10 m durch eine reaktionsschnelle Faustabwehr aus, aber fast aus dem Gegenangriff  tankt sich dann Gabriel alleine durch, hat nur mehr den Tormann vor sich und verzieht seinen Schuss leider. In der 54. Min. ist es dann aber soweit: endlich ein schön aufgebauter Angriff über mehrere Stationen, der Tobias geht aus der Abwehr mit vor und der Querpass zu Julian Marktl passt perfekt und er verwandelt zum 1 : 3. Leider macht Neulengbach unsere kurz aufkeimenden Hoffnungen nach einem Stangenschuss nur zwei Minuten später  endgültig zunichte mit dem 1 : 4 aus einem schnellen Angriff, der unsere komplette Abwehr überfordert. In der 68. Min. haben wir nach einem Eckball aus dem daraus resultierenden Gestocher im Strafraum noch eine gute Möglichkeit, doch niemand bringt den Ball ins Tor. In der 72. Min. fällt dann auch noch das fünfte Tor der Gegner, als sie unsere Abwehr mit einem Lochpass überrumpeln. In der 73. Min. versucht Fabian noch einen Fernschuss aus ca. 20 m, der eigentlich als Pass gedacht war, aber der Tormann steht leider richtig heraußen. In der 74. Min. knallt Gabriel noch einen Freistoß aus ca. 20 m an die Latte. Die letzte Torchance hat aber Neulengbach in der 79. Min. mit einem Solo aus einem Pressball von der Mittellinie, aber Niki kommt rechtzeitig aus dem Tor und bändigt den Ball auf Raten.                                

 

Fazit: Dieses Spiel ist gegenüber den letzten Spielen eher wieder als Rückschritt  zu betrachten. Wenn wir bereits nach der ersten Viertelstunde 0 :3 zurückgelegen wären, hätten wir uns nicht einmal beklagen dürfen. Dass wir dann zur Halbzeit auch  wirklich „nur“ mit diesem Ergebnis zurücklagen, haben wir hauptsächlich nur unserem Tormann Niki zu verdanken. In der zweiten Halbzeit bekamen wir das Spiel zwar dann einigermaßen in den Griff und waren über weite Strecken ebenbürtig, aber mehr als das Ehrentor war an dem Tag nicht drinnen.

Diese Niederlage tut richtig weh, denn dieses Spiel war eine Art Standortbestimmung , ob wir uns doch etwas nach oben orientieren können, oder ob wir primär gegen den Abstieg spielen werden. Jetzt wartet eine englische Woche auf uns mit dem Spiel gegen den Meisterschaftsfavoriten und gegen den punktelosen Letzten. Es bleibt spannend!

Hier die Details im Fussball-Online-System

Zurück