U13: FC OK - St. Andrä/Wördern 2:0

2013-04-26 17:27 von Daniel Wertheim

  

U13: FC OK - St. Andrä/Wördern 2:0 (0:0)

 

Spielbericht durch Andreas Skrabal -Trainer "U/13"

 


"Derbytime" in Kritzendorf, weil im Nachtragsspiel mit St. Andrä/Wördern diesmal eine Mannschaft aus dem unmittelbaren Nachbarort zu Gast war. Der Beginn des Spieles verzögerte sich gleich einmal um fast 20 Minuten, da der Schiedsrichter in Wien in einem Stau feststeckte und daher erst mit Verspätung am Spielort eintraf. Danach konnte es endlich losgehen und die heimische Elf legte gleich stark und selbstbewusst los.

 

Bis zur 25 Minute wurde St. Andrä/Wördern in der eigenen Hälfte eingeschnürt, es folgten teilweise wunderbare Ballstafetten, lediglich auf den Endzweck, nämlich das Toreschießen wurde vergessen. So wurde auch die eine oder andere Großchance vergeben und so langsam kam auch der Gegner mitunter über die Mittellinie. Eine richtige Torchance ließ unsere Mannschaft jedoch nicht zu und so ging es beim Stand von 0:0 in die Pause.

 

Nach der Pause das gleiche Bild, Olympique Klosterneuburg spielte, St. Andrä/Wördern reagierte nur. In der 44. Minute
endlich das 1:0 - Corner von rechts durch Simon Schatz und Maximilian Hütter steht dort, wo ein Goalgetter stehen muss, nämlich goldrichtig und freistehend vor dem gegnerischen Tor. Was dann folgte waren 12 Minuten des Grauens, über die besser der Mantel des Schweigens gehüllt wird, nur soviel, unsere Mannschaft war plötzlich nicht mehr am Platz vorhanden, wie wenn man mittels einem Schalter die komplette Mannschaft ausgeschaltet hätte. Als dann jedoch ein "an und für sich" harmloser Ball auch unseren Tormann Marco Pecik wieder aufweckte, erwachten auch die übrigen Mannschaftsteile wieder zum Leben und es zeigte sich wieder das gewohnte Bild............Olympique Klosterneuburg
spielte, St. Andrä/Wördern versuchte zu reagieren. In der 56. Minute eine Kopie vom Führungstreffer - Corner von rechts durch Simon Schatz und diesmal versenkte der wieder völlig alleingelassene Maximilian Hütter den Ball per Kopf zum 2:0 im Gehäuse der Gäste. Danach wurde das Ergebnis sicher gehalten und somit der 2. Sieg im 2. Frühjahrsspiel eingefahren.

Fazit: Die spielerische Note im Spiel unserer Mannschaft ist leider noch nicht so wirklich vorhanden, wie dies eigentlich gewünscht wäre, bzw. es dem Niveau der Mannschaft entsprechen würde. Als Entschuldigung dafür muss man aber die katastrophalen Platzverhältnisse in Kritzendorf anführen. Im Moment könnte dort von keiner Mannschaft der Welt ein gepflegtes Kurzpassspiel aufgezogen werden, zu uneben und hart ist der Boden. Hier im Gelsenparkstadion könnte der Gag...."der Ball springt nur, weil ein Frosch in diesem ist" entstanden sein, denn jeder flache Ball wird zu einem unkontrollierbaren Geschoß, welches unmöglich angenommen, bzw. weitergespielt werden kann. So kann man aber auch von einem "Heimvorteil" der besonderen Art sprechen, weil einen solchen "Acker" als Heimstätte hat keiner der anderen Vereine in unserer Liga.

Die englische Woche für unsere Mannschaft wird am kommenden Samstag mit einem weiteren Heimspiel in Kritzendorf abgeschlossen, der Gegner heißt diesmal Schönfeld.

 

 

Hier geht es zum Fussball-Online-Spielbericht

Zurück