U10: Turniersieg in Lignano

2016-05-20 16:30 von Tamara Hingsamer

  

Letztes Wochenende bestritt die U10 ihr erstes Auslandsturnier. Es fand in Lignano Sabbiadoro statt und war ein U10 sowie ein U11 Turnier gleichzeitig.

Schon in der Gruppenphase merkte man, dass die U10 Mannschaften kaum Chancen gegen uns hatten.

In unserem ersten Match gegen Real Martellago gingen wir zwar kurz in Rückstand, jedoch konnte Riccardo bald den Ausgleich nach einer Flanke von Max erzielen. Nach diesem Treffer kamen die Gegner kaum mehr zu unserem Tor. Wir dominierten das Spiel und der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Diesmal eroberte Riccardo den Ball nach einem gegnerischen Outeinwurf und spielte den Ball zu Max, der den Ball zum 2:1 verwandelte. In der zweiten Spielhälfte erzielten wir noch 2 weitere Tore. Nach einem Seitenwechsel von Clemens, ergriff Riccardo die Chance zu schießen. Der Ball wurde zwar vom Tormann abgewehrt, jedoch konnte Riccardo den Nachschuss verwandeln. Das letzte Tor schossen wir kurz vor dem Ende des Spiels. Leon schoss eine schöne Ecke, welche ein gegnerischer Spieler klären wollte. Doch er traf den Ball schlecht und er ging ins Tor.

Unser zweites Match gestaltete sich sehr einseitig. Das erste Tor fiel bereits in der ersten Minute, nachdem Riccardo den Ball nach dem gegnerischen Anstoß eroberte, aufs Tor zog und eiskalt abzog. Nach diesem schnellen 1:0 war unsere Mannschaft umso motivierter. Das zweite Tor war wieder ein abgefälschter Schuss von Leon. Auch das dritte Tor fiel binnen weniger Sekunden. Max eroberte sich den Ball nach einem gegnerischen Abstoß, zog Richtung Tor und verwandelte den Ball. Das vierte Tor spielten wir von hinten heraus. Unser Tormann Coco rollte den Ball zu Alex aus, der dann eine weite Flanke nach vor schoss. Diese erreichte genau unseren Stürmer Atilla, der dann einnetzen konnte. Kurz nach dem 4. Folgte das 5. Tor. Leon attackierte die gegnerischen Verteidiger sofort nach dem Anstoß des vorherigen Treffers. Unter diesem Druck konnten sie nicht gut nach vorne spielen und Riccardo fing den Pass ab und spielte den Ball dann zu Clemens, welcher aus der Distanz ins Tor traf. Bald darauf spielte Leon einen Pass zu Clemens, der einen Lochpass nach vorne spielte und Atilla schob den Ball nur mehr an dem Tormann vorbei. Kurz vor dem Ende probierte Clemens noch einmal einen Weitschuss, der jedoch abgefälscht wurde und an die Stange ging. Atilla stand zu diesem Zeitpunkt goldrichtig, netzte zum 7:0 ein und machte somit seinen Hattrick komplett.

Nach diesen beiden Spielen waren wir Gruppensieger. Doch da es zwei 3er Gruppen und eine 4er Gruppe im Turnier gab, beschloss die Turnierleitung den Mannschaften der beiden 3er Gruppen noch jeweils ein Spiel austragen zu lassen, damit im Endeffekt alle Teams gleich oft gespielt haben. Um es etwas ausgeglichen zu gestalten, mussten jeweils die Gruppensieger, die Gruppenzweiten und Gruppenletzten gegeneinander spielen. Wir trafen in diesem Spiel auf Real Martellago Giallo, denen man sofort anmerkte, dass sie eine U11 Mannschaft sind. Vor allem ihre Größe und ihre Schnelligkeit machten uns Probleme. So konnten sie gleich 2 Tore durch schnelle Konter erzielen. Im Endeffekt verloren wir dieses Spiel 0:4. Leider spiegelt das Ergebnis das Spiel überhaupt nicht wieder. Wir hatten nämlich selbst auch viele schön herausgespielte Chancen und einige Freistöße in Tornähe, jedoch wollte der Ball einfach nicht ins Tor. Das Spiel war wirklich spannend anzusehen, die Tore sind leider nur aufgrund der körperlichen Unterschiede gefallen.

Am Sonntagvormittag stand das Halbfinale an. Wir spielten gegen den Gruppensieger der Gruppe B, Pescia, die dann später auch das Turnier gewinnen konnten. Auch dies war eine U11 Mannschaft, jedoch gingen unsere Jungs voll konzentriert in das Spiel und dementsprechend ausgeglichen. Unsere Burschen gaben wirklich alles, da sie unbedingt ins Finale wollten. Als wir dann in der ersten Halbzeit nach einer Ecke von Max in Führung gingen, waren die Jungs etwas erleichtert und versuchten ein zweites Tor nachzulegen. Dies gelang ihnen sogar fast. Leider konnten die Gegner wegen einer kleinen Unaufmerksamkeit unsererseits wenige Minuten vor Schluss den Ausgleichstreffer erzielen. Im Elfmeterschießen mussten wir uns dann leider 4:5 geschlagen geben.

Am Nachmittag spielten wir dann gegen Porcia U11 um Platz 3. Dieses Spiel war geprägt von Körpereinsatz und dementsprechend auch vielen Fouls. Wir gingen dann während der ersten Halbzeit durch einen Freistoß von Max mit 1:0 in Führung. Die Gegner versuchten zwar immer wieder an uns vorbei zu kommen, doch unsere Verteidiger ließen ihnen kaum Chancen. Als wir dann ein zweites Tor schossen, verstärkten die Gegner ihren Körpereinsatz. Das Tor schoss Leonard, nachdem er den Ball nach einer Ecke von Leon stoppte und abzog. Am Ende der ersten Halbzeit kam es dann zu einer Auseinandersetzung zwischen Max und einem gegnerischen Spieler, worauf dann beide für die zweite Halbzeit ausgeschlossen wurden. In der zweiten Halbzeit kamen die Gegner immer seltener vor unser Tor. Ein drittes und letztes Tor konnten wir dann noch durch einen Freistoß erzielen. Leon stellte sich zum Schuss hin und wartete auf den Pfiff. Nachdem die Mauer eingestellt worden war, rief Eraldo: „Schieß mit links!“ Aufgrund dessen ging Leon zwei Schritte nach rechts und konnte den Freistoß dann mit dem linken Fuß einnetzen.

Nach dieser stark gespielten Partie konnten unsere Jungs mit erhobenem Haupt und voller Stolz zur Siegerehrung gehen. Da mehrere U10 Mannschaften am Turnier teilnahmen, wurde die U10 extra gewertet. Da wir die einzige U10 Mannschaft waren, die sich für das Halbfinale qualifiziert hatte, wurden wir Sieger des U10 Bewerbs und dritter im U11 Bewerb.

Während dieses Turniers haben alle Spieler einen großen Sprung nach vorne gemacht und auch ihren Teamgeist gestärkt. Alle, Eltern sowie Trainer, waren begeistert und sehr stolz auf das gesamte Team.

Mit dabei waren: Coco Stamm, Alex Murauer, Tobi Roy, Leonard Vonderlind, Atilla Strayhammer, Clemens Fischer, Max Polly, Leon Zieglmayer, Riccardo Steinmetz

Zurück