U10: 3.Platz beim U11 Turnier

2016-04-06 20:10 von Tamara Hingsamer

  

 

Die hochbegabten U10-Olympioniken betreut von Eraldo und Tamara wagten sich am Samstag an ein besonderes Vorhaben heran. Große Ziele vor Augen wollte man sich diesmal mit Mannschaften eines höheren Jahrgangs messen. Die Teilnahme am U-11-Bewerb des Kirschblütencups in Breitenbrunn stellte die erste große Herausforderung gleich zu Beginn der Frühjahrssaison dar.

Mit dem Vorsatz sich möglichst gut zu präsentieren gingen unsere Burschen top motiviert in die erste Partie gegen SV-Donau. Erstmals waren unsere Jungs mit Abseits- und Rückpassregel konfrontiert.

Zur Überraschung der mitgereisten Eltern und Fans kamen die Skorpione mit dem für sie neuem 3-4-1-System sehr gut zurecht und lieferten den Wienern einen offenen Schlagabtausch. Zwei heikle Situationen konnten durch unsere toll organisierte Hintermannschaft entschärft werden. Glück hatte unser Team als ein gegnerischer Stürmer nach einem schnellen Konter den Ball knapp neben den linken Pfosten setzte. Auf der anderen Seite erarbeitete sich unser bewegliches und spielstarkes Mittelfeld unter der Führung von Kapitän Julius sehr gute Möglichkeiten für einen Treffer, der jedoch leider nicht gelingen wollte. Das 0:0 und der daraus resultierende 1. Punkt in einem Bewerbsspiel gegen eine um ein Jahr ältere Mannschaft fühlte sich für alle wie ein Sieg an.

Im zweiten Spiel gegen ASK Schwadorf war auf Grund der spielerischen Überlegenheit unserer Burschen ebenso kein Klassenunterschied zu sehen. Die Schwadorfer mussten mit viel Körpereinsatz dagegenhalten um die herrlichen Kombinationen unserer Jungs zu unterbinden. Bei einem Gestocher im gegnerischen Strafraum kam es zu einer Dreifachchance für unsere Burschen, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Zwei Minuten später brach Leon auf der rechten Seite durch und zog scharf ab. Der Lattenpendler führte aber knapp wieder nicht zum Torerfolg. Nach Spielende war der ASK mit der Punkteteilung mehr zufrieden als die Skorpione. Dennoch war es der zweite Punkt im zweiten Spiel. Und nach wie vor blieben unsere Burschen ohne Gegentor.

Die burgenländisch-kroatische Gemeinde Horitschon stellte das stärkste Team der Gruppe. Die spielerischen Qualitäten, die Zweikampfstärke und das Flügelspiel der Burgenländer machten unseren Jungs von Beginn an zu schaffen. Die wenigen Entlastungsangriffe unserer 8 führten nicht zu zwingenden Torchancen. Mit großem Einsatz konnten unsere Burschen einige gute Möglichkeiten der Gegner vereiteln und die unvermeidbare Niederlage mit 0:3 in Grenzen halten.

Im letzen Gruppenspiel gegen den UFC Purbach wurde die Strategie geändert. Die Purbacher hatten ihr Gruppenspiel gegen ASK-Schwadorf 1:2 verloren. Die Olympioniken witterten die Chance die nächste Überraschung zu liefern und einen Sieg! in diesem Turnier zu landen. Stark und unglaublich druckvoll gingen unsere Jungs in die Begegnung. Harte Zweikämpfe und intensive Laufduelle prägten dieses Spiel. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld konnte Leon mit einer idealen Vorlage bedient werden. Der ließ sich die Chance nicht entgehen und verwertete trocken zum 1:0. Purchbach war im Anschluss bemüht den Ausgleich zu erzielen, doch die Blau-Orangen machten dicht und hielten den Vorsprung clever über die verbleibende Zeit. Der erste Sieg bei einem U11-Turnier war eingefahren.

Danach begann das lange Warten. Niemand wollte mehr rechnen. Gespannt wartete man auf die Auswertung der Turnierleitung für die Finalspiele. Und dann das unfassbare: Die U10 von Olympique

Klosterneuburg hatte tatsächlich das Finalspiel um Platz 3 erreicht – Gegner: die Heimmannschaft SPG Breitenbrunn.

Hoch konzentriert und selbstbewusst starteten die Burschen in dieses letzte Match. Schnell wurde klar, dass auch die Heimmannschaft über ihre Grenzen gehen würde um den heiß ersehnten Stockerlplatz zu erreichen. Chancen auf beiden Seiten machten das Spiel zu einer Nervensache. Im letzen Drittel der Partie setzten die Skorpione, unterstützt von Eltern und Fans, noch einmal alles auf eine Karte und erhöhten den Druck auf die Gegner. Bei einem sehenswerten Strafraumduell erfasste Max die Situation am schnellsten und zog mit dem linken Fuß ab – 1:0. Die verbleibende Zeit reichte für die Breitenbrunner nicht mehr aus – unsere Burschen hatten es geschafft – 3.Platz bei einem U11-Turnier mit 10 Mannschaften.

Danke an die Spieler und Betreuer, es war ein großartiges Turnier.

Bericht eines Spielervaters

Zurück