Ergebnisse Dreikönigsturnier 2015

2015-01-07 17:49 von Daniel Wertheim

  

Die Sieger des Klosterneuburger Dreikönigsturnier 2015 stehen fest.

Bei der U12 setzte sich der FC Stadlau gegen die SG Klosterneuburg A in einem spannenden Spiel mit 3:1 durch, dahinter folgten SC Groß-Enzersdorf, SG Klosterneuburg B und der SC Mauerbach auf den Plätzen. Der Stadlauer Matthias Aberle wurde Torschützenkönig und von den Trainern zum besten Spieler gewählt, Johannes Weißenbäck (Klosterneuburg) zum besten Goalie.

Im hochkarätig besetzen U9-Turnier war der FC Stadlau im Finale diesmal unterlegen, allerdings gegen niemand geringeren als den SK Rapid Wien. Es folgten Union Mauer und der SV Schwechat auf den Plätzen, die U9 der SG Klosterneuburg wurde 7. Conny Pollak von der Union Mauer wurde zum besten Goalie gewählt, der Rapidler Kelechi Winamdi zum besten Spieler und Louis Birkhahn (Stadlau) Torschützenkönig.

Der Kampfmannschafts-Titel ging an den SV Donau Langenlebarn. In der Gruppe gab es einen 6:2-Sieg gegen DSG Klosterneuburg, ein 1:1-Remis gegen den SC Muckendorf und eine überraschende 0:1-Niederlage gegen den SV Königstetten. Nach einem 2:0-Sieg im Halbfinale gegen die Oldstars Klosterneuburg gab es im Finale ein Wiedersehen gegen die Muckendorfer. Diese hatten aus dem letzten Platz im Vorjahr ihre Lehren gezogen und im Halbfinale den SV Leobendorf mit 5:2 besiegt. Das Finale endete wie in der Gruppe unentschieden, nach einem 2:2 entschied ein Golden Goal im „Sudden Death“ bei 3 gegen 3 zugunsten des SV Langenlebarn.

Die Teams aus der Gruppe A mussten sich diesmal um die hinteren Platzierungsspiele begnügen. Die Oldstars kamen zwar nach einer 1:2-Auftaktniederlage gegen den Gastgeber SG Klosterneuburg ins Halbfinale, scheiterten aber dort ebenso wie Landesligist SV Leobendorf, der mit einer jungen Mannschaft am Start war. Im Spiel um Platz drei siegten die jungen Leobendorfer gegen die Oldstars (Altersschnitt 41.5) mit 4:2. Die SG Klosterneuburg trat diesmal neben vier Routiniers mit neun U18-Spielern an (Altersschnitt 21.3 Jahre) – und musste dem Tribut zollen, Nach einem 2:1-Auftaktsieg gegen die Oldstars und einem 3:3 gegen Leobendorf schlitterten sie in ein überraschendes 1:5-Debakel gegen die bis dahin punktelosen Wörderner. Diese waren doppelt motiviert, immerhin standen acht Ex-Klosterneuburger am Feld (vier davon trafen in diesem Spiel auch). Im Spiel um Platz fünf (mittlerweile ohne Routiniers) setzte sich die SG dann noch 3:2 gegen Königstetten durch. Im Spiel um Platz sieben verlor die DSG Klosterneuburg, die immerhin gegen den Turnierfinalisten nur 2:3 verlor und gegen Königstetten 1:1 spielte, gegen Wördern klar mit 1:4.
Bester Spieler wurde Alex Strecha von den Oldstars, bester Goalie Thomas Weissinger aus Muckendorf und bester Torschütze Miguel Pollany (Leobendorf).

Auch das Promi-Match war diesmal hochkarätig besetzt. Die „Promi-Auswahl“ der SG Klosterneuburg mit zwei Ex-Stadthallenkönigen (Niki Pavlek, Amir Bradaric), Ex-Rapidler Salmin Cehajic, Tennis-Ass Stefan Koubek, Kabarettist Peter Moizi (Comedy Hirten), Ex-Beachvolleyballer Oliver Stamm, dem Olympique-Vizepräsidenten Lukas Mandl & Co. Siegte diesmal gegen die  "Dukes-Auswahl" rund um Damir Hamidovic, Andreas Diwald, Chris Gangl & Co. Knapp aber doch mit 7:6.

HIER die Fotos des KM-Turniers

HIER die Fotos des U9-Turniers

HIER die Fotos des U12-Turniers

HIER ein Video vom U9-Finale (Rapid-Stadlau 1:0)

HIER ein Video vom U12-Finale (SG Klosterneuburg Stadlau 1:3)

Fotos & Videos by Richard Cieslar

tl_files/SGK/U9_Rapid-SGK.jpg

tl_files/SGK/u12_ok_a_und_b.jpg

tl_files/SGK/IMG_8655 (Medium).JPG

tl_files/SGK/SGK.JPG

tl_files/SGK/Konsel-Pokale.JPG

tl_files/SGK/u09_spieler_kelechi.jpg

Zurück